Unsere Partner
rheinauer motoren Partner rheinauer motoren Partner
rheinauer motoren Partner rheinauer motoren Partner
rheinauer motoren Partner rheinauer motoren Partner
rheinauer motoren Partner rheinauer motoren Partner
startseite
home kontakt diagnostik programm downloads mobil-service generatoren wasserstrahlpumpen kontakt geschichte links impressum

Datenschutzerklärung

Allgemeiner Hinweis und Pflichtinformationen

Benennung der verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Rheinauer GmbH
Datenschutz
Gündlinger Str. 6
79111 Freiburg

Die verantwortliche Stelle entscheidet allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, Kontaktdaten o. Ä.).

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung sind einige Vorgänge der Datenverarbeitung möglich. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Als Betroffener steht Ihnen im Falle eines datenschutzrechtlichen Verstoßes ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde bezüglich datenschutzrechtlicher Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem sich der Sitz unseres Unternehmens befindet. Der folgende Link stellt eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten bereit: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Ihnen steht das Recht zu, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an Dritte aushändigen zu lassen. Die Bereitstellung erfolgt in einem maschinenlesbaren Format. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Recht auf Auskunft, Berichtigung , Sperrung, Löschung

Sie haben jederzeit im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, Herkunft der Daten, deren Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Diesbezüglich und auch zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit über die im Impressum aufgeführten Kontaktmöglichkeiten an uns wenden.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, nutzt unsere Website eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Damit sind Daten, die Sie über diese Website übermitteln, für Dritte nicht mitlesbar. Sie erkennen eine verschlüsselte Verbindung an der „https://“ Adresszeile Ihres Browsers und am Schloss-Symbol in der Browserzeile.

YouTube

Für Integration und Darstellung von Videoinhalten nutzt unsere Website Plugins von YouTube. Anbieter des Videoportals ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA.

Bei Aufruf einer Seite mit integriertem YouTube-Plugin wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. YouTube erfährt hierdurch, welche unserer Seiten Sie aufgerufen haben.

YouTube kann Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen, sollten Sie in Ihrem YouTube Konto eingeloggt sein. Durch vorheriges Ausloggen haben Sie die Möglichkeit, dies zu unterbinden.

Die Nutzung von YouTube erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Einzelheiten zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

Google Analytics

Unsere Website verwendet Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter des Webanalysedienstes ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Google Analytics verwendet "Cookies." Das sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert und eine Analyse der Website-Benutzung ermöglichen. Mittels Cookie erzeugte Informationen über Ihre Benutzung unserer Website werden an einen Server von Google übermittelt und dort gespeichert. Server-Standort ist im Regelfall die USA.

Das Setzen von Google-Analytics-Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Als Betreiber dieser Website haben wir ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um unser Webangebot und ggf. auch Werbung zu optimieren.

IP-Anonymisierung

Wir setzen Google Analytics in Verbindung mit der Funktion IP-Anonymisierung ein. Sie gewährleistet, dass Google Ihre IP-Adresse innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor der Übermittlung in die USA kürzt. Es kann Ausnahmefälle geben, in denen Google die volle IP-Adresse an einen Server in den USA überträgt und dort kürzt. In unserem Auftrag wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über Websiteaktivitäten zu erstellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber uns zu erbringen. Es findet keine Zusammenführung der von Google Analytics übermittelten IP-Adresse mit anderen Daten von Google statt.

Browser Plugin

Das Setzen von Cookies durch Ihren Webbrowser ist verhinderbar. Einige Funktionen unserer Website könnten dadurch jedoch eingeschränkt werden. Ebenso können Sie die Erfassung von Daten bezüglich Ihrer Website-Nutzung einschließlich Ihrer IP-Adresse mitsamt anschließender Verarbeitung durch Google unterbinden. Dies ist möglich, indem Sie das über folgenden Link erreichbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Widerspruch gegen die Datenerfassung

Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen unserer Website verhindert: Google Analytics deaktivieren.

Einzelheiten zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de.

Auftragsverarbeitung

Zur vollständigen Erfüllung der gesetzlichen Datenschutzvorgaben haben wir mit Google einen Vertrag über die Auftragsverarbeitung abgeschlossen.

Demografische Merkmale bei Google Analytics

Unsere Website verwendet die Funktion “demografische Merkmale” von Google Analytics. Mit ihr lassen sich Berichte erstellen, die Aussagen zu Alter, Geschlecht und Interessen der Seitenbesucher enthalten. Diese Daten stammen aus interessenbezogener Werbung von Google sowie aus Besucherdaten von Drittanbietern. Eine Zuordnung der Daten zu einer bestimmten Person ist nicht möglich. Sie können diese Funktion jederzeit deaktivieren. Dies ist über die Anzeigeneinstellungen in Ihrem Google-Konto möglich oder indem Sie die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics, wie im Punkt “Widerspruch gegen die Datenerfassung” erläutert, generell untersagen.

Google AdWords und Google Conversion-Tracking

Unsere Website verwendet Google AdWords. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, United States.

AdWords ist ein Online-Werbeprogramm. Im Rahmen des Online-Werbeprogramms arbeiten wir mit Conversion-Tracking. Nach einem Klick auf eine von Google geschaltete Anzeige wird ein Cookie für das Conversion-Tracking gesetzt. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert. Google AdWords Cookies verlieren nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und dienen nicht der persönlichen Identifizierung der Nutzer. Am Cookie können Google und wir erkennen, dass Sie auf eine Anzeige geklickt haben und zu unserer Website weitergeleitet wurden.

Jeder Google AdWords-Kunde erhält ein anderes Cookie. Die Cookies sind nicht über Websites von AdWords-Kunden nachverfolgbar. Mit Conversion-Cookies werden Conversion-Statistiken für AdWords-Kunden, die Conversion-Tracking einsetzen, erstellt. Adwords-Kunden erfahren wie viele Nutzer auf ihre Anzeige geklickt haben und auf Seiten mit Conversion-Tracking-Tag weitergeleitet wurden. AdWords-Kunden erhalten jedoch keine Informationen, die eine persönliche Identifikation der Nutzer ermöglichen. Wenn Sie nicht am Tracking teilnehmen möchten, können Sie einer Nutzung widersprechen. Hier ist das Conversion-Cookie in den Nutzereinstellungen des Browsers zu deaktivieren. So findet auch keine Aufnahme in die Conversion-Tracking Statistiken statt.

Die Speicherung von “Conversion-Cookies” erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir als Websitebetreiber haben ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um unser Webangebot und unsere Werbung zu optimieren.

Einzelheiten zu Google AdWords und Google Conversion-Tracking finden Sie in den Datenschutzbestimmungen von Google: https://www.google.de/policies/privacy/.

Mit einem modernen Webbrowser können Sie das Setzen von Cookies überwachen, einschränken oder unterbinden. Die Deaktivierung von Cookies kann eine eingeschränkte Funktionalität unserer Website zur Folge haben.

Quelle: Datenschutz-Konfigurator von mein-datenschutzbeauftragter.de






©2018 Rheinauer GmbH Motoren- & Maschinenbau

>

Geschäftsbedingungen
für die Ausführung von Instandsetzungsarbeiten

Für Lieferungen von AT-Motoren und Ersatzteilen gelten besondere Geschäftsbedingungen

  1. Auftragserteilung

    1. Vereinbarungen zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer über Instandsetzung von Motoren und deren Teilen und Austausch von Aggregaten sind verbindlich, wenn der Auftraggeber einen Auftragsschein unterzeichnet, der diese Bedingungen enthält oder in dem auf die im Geschäftslokal aushängenden Bedingungen hingewiesen wird. Dasselbe gilt, wenn der Auftragnehmer den Auftrag schriftlich bestätigt hat. Der Auftraggeber kann die Aushändigung dieser Bedingungen verlangen, wenn sie nicht auf dem Auftragsschein abgedruckt sind.
    2. Im Auftragsschein oder im Bestätigungsschreiben sind die zu erbringenden Leistungen zu bezeichnen.
    3. Die Überbringer der Reparaturgegenstände handeln als Vertreter des Auftraggebers.
    4. Der Auftrag ermächtigt den Auftragnehmer, Unteraufträge zu erteilen und Probefahrten, zu denen bei Reparaturen von Schiffsmotoren, Aggregatmotoren, Baumaschinenmotoren der Auftraggeber das erforderliche Bedienungspersonal zu stellen hat, durchzuführen.
  2. Preisangaben im Auftragsschein; Auftragserweiterung; Kostenvoranschlag

    1. Auf Verlangen des Auftraggebers vermerkt der Auftragnehmer im Auftragsschein auch die Preise, die bei der Durchführung des Auftrages voraussichtlich zum Ansatz kommen. Preisangaben im Auftragsschein können auch durch Verweisung auf die in Frage kommenden Positionen der beim Auftragnehmer ausliegenden Arbeitswertkataloge erfolgen. Preisangaben für vereinbarte Arbeiten, auch wenn sie im Auftragsschein vermerkt sind, sind nur annähernd und stellen keinen Kostenvoranschlag dar. Sie dürfen jedoch ohne vorherige Zustimmung des Auftraggebers um nicht mehr als 15% überschritten werden.
    2. Die Durchführung nicht vereinbarter Arbeiten bedarf der vorherigen Zustimmung des Auftraggebers, es sei denn, der Auftraggeber ist nicht kurzfristig erreichbar, die Arbeiten sind notwendig und der Gesamtpreis erhöht sich hierdurch um nicht mehr als 15%.
    3. Kostenvoranschläge sind nur dann verbindlich, wenn sie schriftlich abgegeben und als verbindlich bezeichnet werden. Der Auftragnehmer ist an diesen Kostenvoranschlag bis zum Ablauf von vier Wochen nach seiner Abgabe gebunden.
      Lieferungen und Leistungen besonderer Art, die vom Auftragnehmer vorgenommen werden mussten, um den Kostenvoranschlag zu erstellen, werden dem Auftraggeber auch dann berechnet, wenn es nicht zur Ausführung der Instandsetzung oder nur zu einer solchen in abgeänderter Form kommt.
  3. Fertigstellung

    1. Der Auftragnehmer ist verpflichtet, einen schriftlich als verbindlich bezeichneten Fertigstellungstermin einzuhalten. Ändert oder erweitert sich der Arbeitsumfang gegenüber dem ursprünglichen Angebot und tritt dadurch eine Verzögerung ein, dann hat der Auftragnehmer unverzüglich unter Angabe der Gründe einen neuen Fertigstellungstermin zu nennen.
    2. Überschreitet der Auftragnehmer einen verbindlichen Fertigstellungstermin aus von ihm zu vertretenden Gründen, dann ist der Auftraggeber berechtigt, eine angemessene Nachfrist zu stellen und nach deren Ablauf vom Vertrag zurückzutreten.
    3. Wenn der Auftragnehmer den Fertigstellungstermin infolge höherer Gewalt oder Betriebsstörungen durch Streiks, Aussperrungen, Ausbleiben von Fachkräften oder von Zulieferern oder aus ähnlichen Gründen nicht einhalten kann, verlängern sich die vereinbarten Fristen entsprechend.
  4. Abnahme

    1. Mit der Übergabe des Reparaturgegenstandes gilt dieser als abgenommen. Die Übergabe erfolgt im Betrieb des Auftragnehmers, soweit nicht anders vereinbart.
    2. Wünscht der Auftraggeber Zustellung des Reparaturgegenstandes, so geschieht dies auf seine Rechnung und Gefahr. Der Auftragnehmer ist jedoch verpflichtet, die erforderliche Sorgfalt beim Versand zu beachten. Auf Wunsch wird der Auftragnehmer eine Transportversicherung abschließen. Die Übergabe ist in diesem Falle vollzogen, wenn der Reparaturgegenstand die Werkstätte verlässt.
    3. Der Auftraggeber kommt mit der Abnahme in Verzug, wenn er nicht innerhalb zwei Wochen nach Meldung der Fertigstellung und Aushändigung oder Übersendung der Rechnung den Reparaturgegenstand gegen Begleichung der Rechnung abholt oder wenn er die Abnahme ablehnt.
    4. Bei Abnahmeverzug kann der Auftragnehmer die ortsübliche Aufbewahrungsgebühr berechnen, bzw. nach seinem Ermessen den Reparaturgegenstand anderweitig zu den üblichen Bedingungen einlagern oder unterstellen. Kosten und Gefahr der Aufbewahrung gehen zu Lasten des Auftraggebers.
  5. Berechnung des Auftrages

    1. In der Rechnung sind Preise für verwendete Ersatzeile, Materialien, Arbeitsleistungen etc. jeweils gesondert auszuweisen.
    2. Wird der Auftrag aufgrund eines verbindlichen Kostenvoranschlages ausgeführt, so genügt eine Bezugnahme auf den Kostenvoranschlag, wobei lediglich zusätzliche Arbeiten besonders aufzuführen sind.
    3. Die vereinbarten Preise verstehen sich ohne Mehrwertsteuer, die in der gesetzlichen Höhe zu zahlen ist.
    4. Beanstandungen der Rechnung haben in der Regel nur schriftlich und spätestens innerhalb zwei Wochen nach ihrer Aushändigung zu erfolgen.
  6. Zahlungen

    1. Zahlungen sind bei Abnahme des Reparaturgegenstandes, spätestens jedoch innerhalb einer Woche nach Meldung der Fertigstellung und Aushändigung oder Übersendung der Rechnung – ohne Abzug – zu leisten.
    2. Eine Aufrechnung mit Gegenforderungen ist ausgeschlossen, es sei denn, es liegt ein rechtskräftiger Titel vor oder die Gegenforderung ist unbestritten.
    3. Werden Zahlungsfristen überschritten, so kann der Auftragnehmer, unbeschadet weitergehender Ansprüche, Verzugszinsen verlangen.
  7. Pfandrecht

    1. Dem Auftragnehmer steht wegen seiner Forderungen aus dem Auftrag ein vertragliches Pfandrecht an den aufgrund des Auftrages in seinen Besitz gelangten Gegenständen zu. Das vertragliche Pfandrecht kann auch wegen Forderungen aus früher durchgeführten Arbeiten, Ersatzteillieferungen und sonstigen Ansprüchen aus der Geschäftsverbindung geltend gemacht werden. Ein Pfandrecht wird auch für den Fall vereinbart, dass der Gegenstand zu einem späteren Zeitpunk erneuet zum Auftragnehmer gelangt und zu diesem Zeitpunkt Ansprüche aus der Geschäftsverbindung bestehen.
    2. Macht der Auftragnehmer von seinem Recht zum Pfandverkauf der in seinen Besitz gelangten Gegenstände Gebrauch, so genügt für die Pfandverkaufsandrohung die Absendung einer schriftlichen Benachrichtigung an die letzte dem Auftragnehmer bekannte Anschrift des Auftraggebers.
    3. Ist der Auftraggeber nicht berechtigt, über den instand zu setzenden Gegenstand zu verfügen, dann ist er verpflichtet, dies dem Auftragnehmer mitzuteilen.
  8. Gewährleistung

    1. Der Auftragnehmer leistet für die in Auftrag gegebenen Arbeiten – unter Ausschluss weitergehender Ansprüche – in folgender Weise Gewähr:
    2. Die Gewährleistung des Auftragnehmers beschränkt sich auf die Verpflichtung, nach seiner Wahl den Mangel in seinen Werkstätten zu beseitigen oder bei Schiffen und Aggregatsmotoren gegebenenfalls durch einen von ihm zu entsendenden Fachmann am derzeitigen Liegeort des Schiffes oder Standort des Aggregates zu beseitigen oder fehlerhafte Teile durch Lieferung neuer Teile zu ersetzen.
    3. Für erkennbare Mängel wird Gewähr geleistet, wenn uns der Mangel unverzüglich nach Auftreten gemeldet wird.
    4. Bei nicht erkennbaren Mängeln gelten die gesetzlichen Fristen, jedoch beschränkt sich die Gewährleistung auf max. sechs Monate ab Übergabedatum des Reparaturgegenstandes.
    5. Mängel sind dem Auftragnehmer unverzüglich schriftlich nach ihrer Feststellung schriftlich anzuzeigen und genau zu bezeichnen.
    6. Die Gewährleistungspflicht erlischt, wenn der Reparaturgegenstand dem Auftragnehmer nicht unverzüglich nach Feststellung des Mangels zugestellt bzw. dem Auftragnehmer Gelegenheit gegeben wird, den Mangel zu beseitigen, sofern nichts anderes vereinbart ist. Die Gewährleistungspflicht erlischt ferner, wenn die von dem Mangel betroffenen Teile inzwischen von einer anderen Werkstatt verändert oder instand gesetzt worden sind. In zwingenden Notfällen gilt dies nicht, vorausgesetzt, dass die Reparatur in einer vom Auftragnehmer benannten Weise durchgeführt wird.
    7. Eine Gewähr wird nicht übernommen für die zur Wiederverwendung kommenden, zum Reparaturgegenstand gehörenden Altteile, auch dann nicht, wenn diese Teile nach vorgenommener Prüfung aufgearbeitet oder als einwandfrei befunden worden sind.
    8. Nimmt der Auftraggeber den Reparaturgegenstand trotz Kenntnis eines Mangels ab, stehen ihm Gewährleistungsansprüche nur zu, wenn er sich diese bei Abnahme vorbehält.
    9. Eine Gewährleistung wird nicht übernommen für behelfsmäßige Instandsetzung, die als solche auf ausdrücklichen Wunsch des Auftraggebers vorgenommen wird.
  9. Haftung

    1. Der Auftragnehmer haftet für Schäden und Verluste an den Reparaturgegenständen und sonstigem Eigentum des Auftraggebers, soweit ihn oder seine Erfüllungsgehilfen ein Verschulden trifft. Das Gleiche gilt für Schäden aus etwaigen Probefahrten.
    2. Das Risiko einer Probefahrt geht zu Lasten des Auftraggebers, wenn er selbst oder ein Beauftragter das Fahrzeug bzw. das Schiff während der Probefahrt lenkt.
    3. Soweit der Auftragnehmer für Schäden und Verluste haftet, ist er bei einer Beschädigung des Reparaturgegenstandes zur kostenfreien Instandsetzung verpflichtet.
    4. Ist eine Instandsetzung nach übereinstimmender Auffassung beider Parteien oder nach einer Feststellung durch Sachverständige unmöglich oder mit unverhältnismäßig hohen Kosten verbunden, beschränkt sich die Haftung auf Ersatz des gemeinen Wertes des Gegenstandes am Tage der Beschädigung.
    5. Darüber hinaus wird der Anspruch auf Ersatz eines unmittelbaren oder mittelbaren Schadens des Auftraggebers – soweit gesetzlich zulässig – ausgeschlossen.
    6. Schadenersatzansprüche gegen Erfüllungsgehilfen des Auftragnehmers werden im rechtlich zulässigen Umfang ausgeschlossen.
  10. Eigentumsvorbehalt und ersetzte Teile

    1. An allen eingebauten Zubehör-, Ersatzeilen und Tauschaggregaten behält sich der Auftragnehmer bis zur vollständigen Bezahlung aller Rechnungen aus der Geschäftsverbindung das Eigentum vor.
    2. Wenn nichts anderes vereinbart ist, gehen ersetzte Teile in das Eigentum des Auftragnehmers über
  11. Lieferung von Austauschaggregaten und Ersatzteilen

    1. Für die Lieferung von Austauschaggregaten und Ersatzteilen gelten die Lieferbedingungen der jeweiligen Lieferwerke.
  12. Teilunwirksamkeit

    1. Ein aufgrund dieser Bedingungen abgeschlossener Vertrag bleibt auch bei Unwirksamkeit einzelner Bedingungen in seinen übrigen Teilen verbindlich.
  13. Gerichtsstand

    1. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Freiburg i. Br.
  14. Datenschutz
  1. Die Datenverarbeitung erfolgt zur Vertragsdurchführung und zur Direktwerbung und beruht auf Art. 6 Abs. 1b),f) DSGVO. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet ausschließlich im Rahmen der zum Zweck von Bonitätsauskünften an entsprechende Auskunfteien statt. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Zweckerfüllung nicht mehr erforderlich sind. Der Auftraggeber kann der Verwendung seiner Daten zum Zweck der Direktwerbung jederzeit widersprechen und ist berechtigt, Auskunft über die beim Auftragnehmer gespeicherten Daten zu beantragen sowie Berichtigung oder Löschung der Daten zu fordern. Darüber hinaus hat der Auftraggeber ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde (Landesbeauftragter für Datenschutz).